Mit diesen Apps unterstützen Sie Ihre Schüler beim Sportunterricht und erleichtern Ihre Arbeit – Wegweiser Digitale Schule

MIT DIESEN APPS UNTERSTÜTZEN SIE IHRE SCHÜLER BEIM SPORTUNTERRICHT UND ERLEICHTERN IHRE ARBEIT

01.02.2020

Einer meiner Kollegen, der Sport unterrichtet, erzählte mir, wie wichtig für ihn das Tablet im Unterricht ist. Zunächst konnte ich mir nur wenig darunter vorstellen, aber nach seinen Ausführungen zum Zirkeltraining wurde mir einiges klar: Ihm geht es u. a. darum, seine Stimme zu schonen.

Aus diesem Grund hat er an jeder Station Tablets ausgelegt, auf denen die richtigen Bewegungsabläufe als Videos gespeichert sind. Die Schüler wechseln die Stationen, sehen sich die Instruktionen an und führen diese dann aus. Er stellte mir dann auch noch weitere 4 Apps vor, die sich gut im Sportunterricht einsetzen lassen. Lesen Sie hier, wie diese Ihnen das Unterrichten erleichtern können.

Bilden Sie Mannschaften mit Team Shake

Die Einteilung in Gruppen muss schnell gehen und sollte fair vollzogen werden. Aus diesem Grund sind Apps wie Team Shake (2,29 € für Android und iOS) eine gute Hilfestellung.

Die so erstellten Mannschaften können Sie anschließend sogar als Text, Bild oder Excel-Datei exportieren und auch ausdrucken. Team Shake verzichtet auf eine Cloud-Anbindung – sämtliche Daten werden lokal auf Ihrem Gerät gespeichert.
Natürlich können Sie Team Shake auch für die Gruppenbildung in allen anderen Fächern einsetzen.

 

Mit Team Shake gelingt Ihnen die Gruppeneinteilung im Nu – mit vielen Optionen.
Screenshot Team Shake

Mit Team Shake können Sie u. a. …

  • Schüler einzeln anlegen oder aus Ihrem Adressbuch importieren
  • Schüler über verschiedene Dateiformate importieren und exportieren
  • Mehrere Listen führen
  • Absente Schüler in Sekundenschnelle erfassen
  • Eine Teamstärke (z. B. 3 Teams) oder eine Personenstärke (nur 3 Schüler in einer Gruppe) angeben
  • Teams mit einem Gleichgewicht zwischen Mädchen und Jungen bilden lassen
  • Die Leistungsfähigkeit bei Schülern hinterlegen und dann eine ausgewogene Verteilung berücksichtigen lassen

 

Analysieren Sie Bewegungsabläufe in Slow Motion

Moderne Smartphones und Tablets ermöglichen Zeitraffer-Aufnahmen (Slow Motion) mit bis zu 240 Bildern pro Sekunde und sogar eingebauter Bildstabilisation. Damit ist es Ihnen und Ihren Schülern möglich, Bewegungsabläufe, z. B. beim Hochsprung, äußerst genau zu analysieren und diese Stück für Stück zu verbessern.

Als kostenpflichtige Alternative ist die App Coach’s Eye (ab 5,49 € für Android und iOS) einen Blick wert. Zunächst haben Sie damit dieselben Möglichkeiten wie bei den oben genannten kostenlosen Lösungen. Coach’s Eye bietet Ihnen darüber hinaus noch die Möglichkeit, 2 Videos nebeneinander zu vergleichen. Außerdem können Sie in die Videos Linien einzeichnen und sich sogar Winkel anzeigen lassen.

 


So erstellen Sie Zeitraffer-Aufnahmen:

iOS

  1. Öffnen Sie die Kamera-App.
  2. Wählen Sie durch Wischen die Einstellung SLO-MO aus.
  3. Starten Sie die Aufnahme mit dem roten Knopf.

Android

  1. Öffnen Sie die Kamera-App.
  2. Wählen Sie links unten Modus aus.
  3. Drücken Sie Zeitlupe.

 

Wichtiger Hinweis zum Datenschutz

Bei der Videoanalyse sollten Sie unbedingt die Anbindung zu Cloud-Diensten wie iCloud, Dropbox oder Ähnlichem deaktivieren. Ansonsten werden unter Umständen alle Videos sofort nach der Anfertigung hochgeladen, und Sie verstoßen damit gegen die Persönlichkeitsrechte Ihrer Schüler. Alternativ können Sie während des Sportunterrichts Ihr Telefon in den Flugmodus versetzen. Bevor Sie den Flugmodus jedoch verlassen, müssen Sie daran denken, die Videoaufnahmen zu löschen!

 

So sehen die Spielstände mit Tally aus.
Screenshot Tally – Quick Counter

Spielstände verwalten mit Tally Quick Counter

Damit funktioniert das Führen von Spielständen fast blind: Tally (kostenlos, iOS) ist eine schick gestaltete App, die Ihnen das Erfassen von Spielständen erlaubt, ohne dass Sie dabei auf den Bildschirm blicken müssen. Ein Tippen erhöht die Zahl, und ein Ziehen mit dem Finger nach unten verringert diese. Zusätzlich bekommen Sie noch Rückmeldung über ein weißes Aufflackern des Bildschirms und eine Vibration. Über einen In-App-Einkauf (2,29 €) bekommen Sie zusätzlich die Möglichkeit, mehrere Spielstände (z. B. verschiedene Teams oder auch einzelne Personen) zu verwalten.

Für Android gibt es eine ähnliche App mit dem Namen Counter, die kostenlos ist.

 

Stoppuhr – digital und mit praktischen Annehmlichkeiten

Android und iOS verfügen über eine Stoppuhr, die in der Uhr-App eingebaut ist. Hierbei ist besonders die Runde-Funktion hilfreich: Wenn Sie diesen Knopf drücken, werden die jeweiligen Runden automatisch in einer Liste abgespeichert.

 


So verwenden Sie die Stoppuhr:

iOS

  1. Öffnen Sie die Uhr-App.
  2. Wählen Sie unten Stoppuhr aus.
  3. Drücken Sie den grünen Start-Knopf.
  4. Wählen Sie Stopp, um zu pausieren, und Weiter, um fortzufahren.
  5. Optional verwenden Sie den Runde-Knopf, um die einzelnen Runden zu speichern.

Android

  1. Öffnen Sie die Uhr-App.
  2. Tippen Sie oben auf Stoppuhr.
  3. Drücken Sie das Start-Symbol.
  4. Wählen Sie das Pausieren-Symbol, um die Zeit anzuhalten.
  5. Optional verwenden Sie den Runde-Knopf, um die einzelnen Runden zu speichern.

 

Fazit: Passgenaue Apps ergänzen Ihren Sportunterricht sinnvoll

Die hier vorgestellten Apps haben alle eines gemeinsam: Sie unterstützen Ihre Schüler und Ihren Unterricht im Fach Sport. Somit haben Sie ein wichtiges Repertoire an geeigneten Werkzeugen zur Hand, die Sie sinnvoll in Ihren Unterricht integrieren können.

Mein Favorit ist „Team Shake“ – für Sport und auch für alle anderen Fächer!

 


Workshop

Fragen Sie Ihre Schüler nach Sport-Apps, die sie auf ihren Smartphones installiert haben. Vielleicht sind darunter Fitness, Yoga- oder Lauf-Apps. Bieten Sie Ihren Schülern dann die Möglichkeit, mithilfe der App Ihre Rolle als Lehrkraft zu übernehmen und einen kleinen Teil des Sportunterrichts damit zu gestalten.


 

Jetzt Registrieren
Registrieren Sie sich jetzt, um WEGWEISER Digitale Schule in vollem Umfang nutzen zu können!

Jetzt registrieren

Schlagworte für diesen Beitrag
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Die „Verarbeitung im Auftrag“: Warum Sie diese datenschutzrechtliche Regelung in der Schule unbedingt benötigen
- Datenschutz und der damit verbundene bürokratische Aufwand stoßen bei Schulen aus meiner Erfahrung meist auf wenig Gegenliebe. Das kann ich gut vers ...
Rollen Sie an Ihrer Schule Adobe-Spark-Lizenzen effizient und datenschutzkonform aus
- Beim Kompetenzbereich „Produzieren und Präsentieren“ eignen sich die Spark-Produkte von Adobe hervorragend für den Einsatz im Unterricht. Mit Pa ...
Muss jede App von den Eltern genehmigt werden?
- Frage Wir setzen an unserer Schule Tablets ein. Neulich meinte ein Kollege, dass immer dann, wenn wir neue Apps auf den Geräten installieren, die Elt ...
Tablets als Schreibwerkzeuge: Sind die mobilen Endgeräte dafür überhaupt zweckmäßig?
- Die meiste Zeit verfasse und überarbeite ich die Artikel für den „WEGWEISER Digitale Schule“ auf meinem Tablet: einem iPad mit Tastatur. Ich mac ...
Themen aus der selben Kategorie
Rollen Sie an Ihrer Schule Adobe-Spark-Lizenzen effizient und datenschutzkonform aus
Beim Kompetenzbereich „Produzieren und Präsentieren“ eignen sich die Spark-Produkte von Adobe hervorragend für den Einsatz im Unterricht. Mit Pa ...
Warum digitale Bildung auch ein digitales Mindset benötigt
Oft werde ich von Kollegen gefragt, welche digitalen Lösungen ich für den Mathematik- oder Deutschunterricht empfehlen kann. Meine Antwort ist da me ...
CAD trifft auf AR: Mit dieser Lösung projizieren Ihre Schüler Konstruktionen auf einen virtuellen Würfel
Mein Kollege Florian Kubiak überrascht mich immer wieder mit kreativen Unterrichtslösungen. Seine Schüler konstruieren am Computer mit der kostenlo ...
Zusammen rechnen: Mit EtherCalc arbeiten Sie gemeinsam in einer Tabellenkalkulation
Ob im Mathematik- oder Informatikunterricht oder auch nur, um Informationen zusammenzutragen: Tabellenkalkulationen werden auch in der Schule benötig ...