Mit dem Book Creator erstellen Ihre Schüler eindrucksvolle Lernprodukte, die sie dann präsentieren können – Wegweiser Digitale Schule

MIT DEM BOOK CREATOR ERSTELLEN IHRE SCHÜLER EINDRUCKSVOLLE LERNPRODUKTE, DIE SIE DANN PRÄSENTIEREN KÖNNEN

01.08.2019 | 03:22 min

Ich werde immer wieder gefragt, welche App auf keinen Fall auf einem Tablet fehlen sollte, die auch einfach zu erlernen und vielseitig einsetzbar ist. Meine Antwort lautet dann stets: Book Creator. Warum diese App für den Unterricht so empfehlenswert ist, wie Sie sie gewinnbringend einsetzen und was Ihre Schüler alles damit erstellen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

 

Book Creator auf dem iPad

Book Creator – der Name lässt es bereits vermuten – ist eine App, mit der Ihre Schüler Bücher erstellen können. Die App können Sie auf verschiedenen Plattformen nutzen. Auf dem iPad steht Ihnen die App für 5,49 € zur Verfügung (mit der kostenlosen App Book Creator One können Sie die Funktionen testen, jedoch nur ein Buch erstellen).

 

Didaktische Einsatzorte

Den Book Creator verwende ich vorwiegend, damit die Schüler die Ergebnisse einer Erarbeitungsphase festhalten und diese dann dem Rest der Klasse präsentieren. Dabei gebe ich Ihnen entweder eine maximale Seitenzahl vor oder sie bekommen den Auftrag, alle Ergebnisse auf nur einer Seite festzuhalten – vergleichbar ist das dann mit einer Art digitalem Plakat. Das können Sie in jedem Fach so einsetzen. Auch interessant ist die Verwendung im Fremdsprachunterricht: Die Schüler produzieren mit Book Creator ein digitales Vokabelheft. Fotos erstellen sie direkt auf dem Tablet oder laden sie aus dem Internet. Daneben schreiben Sie dann die deutsche und fremdsprachliche Bedeutung. Hier ist dann auch die Verwendung der Sprachaufnahme empfehlenswert, um die richtige Aussprache gleich mit festzuhalten.

Lassen Sie mich auch noch ein Beispiel aus der Grundschule anführen: Die Kinder haben von mir den Auftrag bekommen, mit dem Tablet durch das Schulhaus zu streifen und alle Feuerlöscher und Rauchmelder zu fotografieren. Die erstellten Bilder haben Sie dann in Book Creator auf dem Grundriss des Gebäudes platziert. Da war richtig Bewegung im Spiel!

 

Vokabelhefte, in denen die Schüler auch Beispielsätze aufsprechen und so die Aussprache üben können, sind nur eines von vielen Anwendungsbeispielen.

Kinderleichte Bedienung

Erstellen Sie ein Buch über die Schaltfläche Neues Buch, wählen Sie eine von 6 Vorlagen aus und schon sehen Sie die 1. Seite.

Die beiden zentralen Knöpfe, mit denen Sie ständig arbeiten werden, befinden sich am oberen rechten Bildschirmrand: Mit dem Plusknopf (+) fügen Sie Texte oder Bilder ein, Sie können mit dem Finger oder einem Stift schreiben und zeichnen oder auch Sprachaufzeichnungen einbinden. Mit dem Informationsknopf (i) können Sie Elemente, die Sie zuvor ausgewählt haben, formatieren. Haben Sie beispielsweise einen Text geschrieben, erreichen Sie über das „i“ ein zusätzliches Menü, in dem Sie die Schriftgröße, Schriftart, Schriftfarbe und dergleichen mehr verändern können. Haben Sie kein Element ausgewählt, können Sie damit Einstellungen an Ihrer Seite vornehmen, z. B. Hintergrundfarbe oder Lineatur verändern. Eine neue Seite fügen Sie ein, indem Sie einfach den Pfeil nach rechts drücken.

 

Auch Comics sind möglich

Entscheiden Sie sich am Anfang für einen Comic, erhalten Sie über den Plusknopf zusätzliche Elemente zum Einfügen angeboten. Damit können Sie dann aus verschiedenen Comicfeldern, Sprech- und Gedankenblasen, einer speziellen Comicschrift und Stickern auswählen. Diese können Sie dann in die einzelnen Felder zu Ihren Bildern einfügen und so recht unkompliziert einen Comic erstellen.

 

Die Tonaufnahmen gefallen mir besonders

Die Grenze zu einem herkömmlichen Buch wird schnell überschritten, wenn Sie Sprachaufzeichnungen einfügen. Die aufgenommenen Tondaten werden als Lautsprechersymbol angezeigt und können auf der Seite beliebig angeordnet werden. Einmal antippen, und schon werden die Aufzeichnungen abgespielt. Die Möglichkeiten sind durch diese Erweiterung enorm: Dialoge aufsprechen, Rollenspiele vertonen, Geräusche zu Bildern hinzufügen oder Hintergrundinformationen in Form von Sprache anbieten – all das und noch viel mehr ist mit dem kleinen roten Aufnahmeknopf möglich.

 

Exportfunktionen

Wenn Sie die erstellten Bücher weitergeben möchten, haben Sie mehrere Möglichkeiten:

  • Als PDF exportieren (alle Elemente mit Ausnahme der Sprachaufnahmen bleiben erhalten)
  • Als Video exportieren (ein Video blättert automatisch durch die Seiten – für meinen Geschmack etwas zu flott)
  • Online veröffentlichen (wenn Sie ein Lehrerkonto haben, wird das Buch öffentlich zur Verfügung gestellt)
  • Als ePub exportieren (alle Elemente bleiben erhalten; mit Apples iBooks können die Bücher gelesen werden. Mein Tipp: Als ePub exportierte Bücher können wieder in Book Creator geöffnet und weiterbearbeitet werden!) – sehr wertvoll!

 

Seiten verschieben: Etwas knifflig

Zum Schluss möchte ich Ihnen noch eine Hilfestellung beim Verschieben von Seiten geben. Wenn Sie in einem Buch links oben auf die Schaltfläche Seiten tippen, haben Sie die Möglichkeit, die Reihenfolge der Seiten per Drag & Drop zu verschieben.

Während dies bei der Onlineversion einwandfrei funktioniert, gelang mir dies bei der iPad-App nicht. Aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen geht das Verschieben bei 3 und weniger Seiten nicht. Erst ab 4 Seiten können Sie diese umsortieren. Mein Tipp: Falls Ihr Buch nicht genug Seiten hat, fügen Sie einfach leere Seiten hinzu, und das Verschieben funktioniert. Danach können Sie die leeren Seiten wieder entfernen. Das ist etwas umständlich, aber so kommen Sie dennoch schnell zum Ziel.

 

Book Creator online

Außerdem besteht die Möglichkeit, Book Creator online auszuführen unter app.bookcreator.com. Somit können Sie die App sowohl unter Windows als auch Android und iOS nutzen. Mit der kostenlosen Onlineversion können Sie bis zu 40 Bücher erstellen.

Das klingt nach deutlich mehr als mit der iPad-Version, aber: Nur Lehrkräfte können sich hierfür registrieren, die Schüler bekommen einen Anmelde-Code und erstellen dann ihre Bücher in Ihrem Account. Die Grenze der 40 Bücher ist dann schnell erreicht.

Unter bookcreator.com/pricing können Sie sich über die Upgrades informieren, die mehr Bücher zulassen und ab 60 US-Dollar pro Lehrkraft pro Jahr abonniert werden können. Ein Vorteil, den nur die bezahlte Onlineversion bietet: Über den Kollaborativmodus können mehrere Personen gleichzeitig an einem Buch arbeiten.

 

Fazit: Einfach zu bedienen und vielfältig einsetzbar

Book Creator ist eine App, die ich regelmäßig einsetze. Der Grund ist die intuitive Oberfläche: Tablets verteilen, die App in 5 Minuten erklären, und schon kann es losgehen! Die Touch-Bedienung ist auch grandios umgesetzt: Wer mit Book Creator arbeitet, wird danach nur noch ungern Programme wie Word mit der Maus bedienen wollen.

Ich empfehle Ihnen auch folgende weiterführende Links, die zeigen, wie vielfältig die App einsetzbar ist!

 


Weiterführende Informationen und Beispiele

Jetzt Registrieren
Registrieren Sie sich jetzt, um WEGWEISER Digitale Schule in vollem Umfang nutzen zu können!

Jetzt registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Analog zu digital: Liveworksheets verwandelt Ihre Arbeitsblätter in interaktive Übungen
- Arbeitsblätter gehören auch im Jahr 2020 zum wohl am meisten genutzten Unterrichtsmaterial, um neu erarbeiteten Stoff mit Übungen zu festigen. Im Z ...
Mit diesen Apps unterstützen Sie Ihre Schüler beim Sportunterricht und erleichtern Ihre Arbeit
- Einer meiner Kollegen, der Sport unterrichtet, erzählte mir, wie wichtig für ihn das Tablet im Unterricht ist. Zunächst konnte ich mir nur wenig da ...
Buch-Tipp: Barcamps & Co.
- Jöran Muuß-Merholz hat ein neues Buch herausgebracht, das sich an alle Bildungsakteure richtet, die sich auf einem unkonventionellen Weg fortbilden ...
Kläri und Alfred treffen sich im Chat – die Lektüre „Der Besuch der alten Dame“ mal ganz anders
- Sven Wagner, Lehrer an einer integrierten Sekundarschule in Berlin, weiß, wie herausfordernd Literaturarbeit im Deutschunterricht sein kann: Seine h ...
Themen aus der selben Kategorie
Dank des Orthografietrainers werden Ihre Schüler fit in der Rechtschreibung
„Rechtschreibung und Grammatik“ kann ein ganz schön trockenes Thema im Deutschunterricht sein. Insbesondere Arbeitsblätter zur Einübung können ...
Diese Apps für die Grundschule unterstützen Sie und Ihre Schüler im Fach Mathematik
In der Grundschule sind motivierende und anschauliche Materialien zum Einüben neuer Fähigkeiten und Fertigkeiten und zum Wiederholen von bereits gel ...
Kollaborativ und kreativ: So entsteht ein internationales Kochbuch
Während der Schulschließungen am Anfang des Jahres kam der Gymnasiallehrkraft Johanna Uhl die Idee, dass ihre Schüler der 8. Jahrgangsstufe im Fach ...
Schul-Version von Padlet?
Frage An unserer Schule arbeiten etliche Lehrkräfte mit ihren Schülern mit Padlet, das Sie auch schon häufiger erwähnt haben. Wir sind damit sehr ...