Das geht ab auf dem Schulhof

Gefährlicher TikTok-Trend mit Magnetkugeln

©qopoo - AdobeStock

Die negative Berichterstattung über TikTok reißt nicht ab. Ein neuer Trend mit Magnetkugeln macht die Runde. Bei dieser Challenge geht es darum, dass Personen sich vor laufender Kamera je eine Magnetkugel auf und eine unter die Zunge legen und somit so tun, als hätten sie ein Zungenpiercing.

Der britische Gesundheitsdienst NHS gab daraufhin wegen der Gefahr einer lebensgefährlichen Verletzung eine Warnung heraus und forderte sogar den Verkaufsstopp von Spielzeugmagneten. Der Grund: Die Magneten können im Darm die Blutversorgung verhindern und erhebliche Schäden verursachen. Bei einzelnen Jugendlichen kam es in der Folge teils zu mehrstündigen Notoperationen. TikTok ist mittlerweile zu einem Massenphänomen geworden – das zeigte nicht zuletzt auch die großräumige Bandenwerbung während der Fußball-EM. Bei unseren Lernenden darf diese App natürlich auch auf keinem Smartphone fehlen. Trotz der anhaltenden Negativschlagzeilen ist TikTok ein Dienst, der für die Vernetzung untereinander und für die Erstellung von originellen Videos genutzt werden kann. Wie das im Unterricht geht, das können Sie auch in der vorherigen Ausgabe vom August 2021 nachlesen!

Sie haben noch keinen Zugang?
Testen Sie "Wegweiser Digitale Schule" 30 Tage GRATIS. Sie erhalten kompletten Zugriff auf:
  • Fachbeiträge zu allen wichtigen Themen der digitalen Schule
  • Passgenaue Informationsangebote für Ihren Unterricht
  • Privater Arbeitsbereich zur Individualisierung der Inhalte