Das geht ab auf dem Schulhof

Instagram gefährlich für Teenager

Instagram zerstört das Selbstbewusstsein von vielen Teenagern. ©Luiza

Junge Menschen mit makellosen Körpern, die sich ständig am Strand aufhalten und in der Diskothek von vielen Freunden umringt zeigen – das sind die gängigen Bilder, welche die Nutzer auf Instagram gern ansehen oder auch im Rahmen ihrer oftmals überzogenen Selbstdarstellung zeigen. Insta – wie viele Jugendliche das soziale Netzwerk nennen – gehört zu den beliebtesten Apps und darf auf keinem Smartphone der Heranwachsenden fehlen. Dass diese überzeichnete und unrealistische Inszenierung für Teenager nicht gut sein kann, liegt auf der Hand. So kam auch bereits 2019 eine hauseigene Studie des Facebook-Konzerns, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt war, zu diesem Schluss: „Wir verschlimmern Probleme mit dem Selbstbild bei jeder dritten Teenagerin“, so die Forscher. Und in der Tat sind mehr Mädchen als Jungen in diesem sozialen Netzwerk und auch anfälliger für soziale Vergleiche bei der Nutzung der App. Aussagen reichten von „Ich fühle mich hässlich, nachdem ich durch Instagram gescrollt habe“ bis hin zu „Ich bin nicht gut genug“. Grund genug, dass wir mit unseren Lernenden immer wieder auch falsche Schönheitsideale thematisieren und diese Scheinwelten entlarven müssen.

Quelle: wweiser.de/instagramtoxic

Sie haben noch keinen Zugang?
Testen Sie "Wegweiser Digitale Schule" 30 Tage GRATIS. Sie erhalten kompletten Zugriff auf:
  • Fachbeiträge zu allen wichtigen Themen der digitalen Schule
  • Passgenaue Informationsangebote für Ihren Unterricht
  • Privater Arbeitsbereich zur Individualisierung der Inhalte