Medien-Recht

Klassenarbeiten auf privaten Lehrergeräten: Da ist Vorsicht geboten!

Lehrerin mit Laptop und Schüler an Tafel
© LIGHTFIELD STUDIOS – Fotolia.com

Tests werden nicht immer mit Papier und Stift verfasst – Tastschreib-Übungen, Berechnungen in Tabellenkalkulationen oder die Gestaltung von Präsentationen und Flyern sind nur einige Beispiele von Schülerarbeiten, die mitunter von Lehrkräften auch benotet werden. Vielleicht zählen Sie sich auch zu den Kollegen, die aus Zeitgründen diese digital erstellten Produkte mit nach Hause nehmen, um sie dann auf Ihrem privaten Endgerät zu öffnen, zu beurteilen und daraus dann Noten zu generieren.

Aber dürfen Sie das überhaupt? Hier erfahren Sie, wie Sie rechtssicher vorgehen.

Sie haben noch keinen Zugang?
Testen Sie "Wegweiser Digitale Schule" 30 Tage GRATIS. Sie erhalten kompletten Zugriff auf:
  • Fachbeiträge zu allen wichtigen Themen der digitalen Schule
  • Passgenaue Informationsangebote für Ihren Unterricht
  • Privater Arbeitsbereich zur Individualisierung der Inhalte