Medien-Recht

Der Einsatz von „Apps“ im Unterricht – darauf sollten Sie achten

Production Perig - AdobeStock

Egal, ob auf dem Smartphone oder Tablet, als Programm auf einem Computer oder auch als Web-App ohne Installation im Internetbrowser: Apps begegnen uns täglich und in großer Vielzahl. Während sie privat meist ohne Bedenken installiert und genutzt werden, sollten sie im schulischen Kontext vorab kritisch geprüft werden. Nutzungsbedingungen, die Verarbeitung personenbezogener Daten, Werbung bei kostenlosen Apps und nicht zuletzt das Urheberrecht sollten vor einem Einsatz im Unterricht genauer unter die Lupe genommen werden – zum Schutz der Lernenden. Alle wichtigen Ratschläge können Sie in diesem Beitrag nachlesen, damit Ihnen hierbei keine Fehler unterlaufen.

Die Sache mit den Nutzungsbedingungen

Sie haben noch keinen Zugang?
Testen Sie "Wegweiser Digitale Schule" 30 Tage GRATIS. Sie erhalten kompletten Zugriff auf:
  • Fachbeiträge zu allen wichtigen Themen der digitalen Schule
  • Passgenaue Informationsangebote für Ihren Unterricht
  • Privater Arbeitsbereich zur Individualisierung der Inhalte