Kläri und Alfred treffen sich im Chat – die Lektüre „Der Besuch der alten Dame“ mal ganz anders – Wegweiser Digitale Schule

KLÄRI UND ALFRED TREFFEN SICH IM CHAT – DIE LEKTÜRE „DER BESUCH DER ALTEN DAME“ MAL GANZ ANDERS

01.08.2019
Kläri und Alfred treffen sich im Chat – die Lektüre „Der Besuch der alten Dame“ mal ganz anders © Sven Wagner

Sven Wagner, Lehrer an einer integrierten Sekundarschule in Berlin, weiß, wie herausfordernd Literaturarbeit im Deutschunterricht sein kann: Seine heterogene Schülerschaft kann sich nur schwer Texten von Autoren wie Dürrenmatt nähern.

In einem Telefonat erklärte er mir, wie er seit einigen Jahren mit digitalen Medien experimentiert, um deren Vorteile für den Unterricht zu nutzen. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie ihm dies mit der App Texting-Story erstaunlich gut gelang.

TextingStory – damit stellen Sie Chats nach

Auf Twitter wurde Sven Wagner auf TextingStory aufmerksam. Dabei handelt es sich um eine einfache App, die es für Android und iOS gibt, mit deren Hilfe die Schüler Konversationen in einem fiktiven Chat erstellen können. Die daraus erstellten Videos können dann der gesamten Klasse präsentiert werden.

 

Mit digitalen Medien kreative Schreibprozesse anregen

Für den Lehrer war schnell klar, dass sich TextingStory hervorragend einsetzen lässt, um die Charaktere des Buches in einem modernen Informationskanal sprechen zu lassen. Durch den spielerischen Umgang sollten seine Lernenden motiviert werden, sich in einem kreativen Schreibprozess inhaltlich mit der Lektüre auseinanderzusetzen.

Praktisch durch die Hintertür waren seine Schüler gezwungen, sich intensiv mit dem Text zu beschäftigen: Sie haben verstärkt im Buch geblättert und Notizen verwendet, um die erarbeiteten Informationen dann auch anwenden zu können. Damit sie im Chat überhaupt in der Lage waren, authentisch zu kommunizieren, mussten sie demzufolge ausführlich auf die Figuren eingehen: „Was denken diese Personen?“, „Was sind ihre Beweggründe?“, „Was können sie überhaupt sagen?“

 

Kläri und Alfred oder der Bürgermeister?

Die Schüler konnten sich aussuchen, ob sie ein Gespräch zwischen Kläri und Alfred gestalten oder einen inneren Monolog des Bürgermeisters, in dem seine Gedankengänge dargestellt werden, abbilden möchten. Die 2. Option wurde aber von niemandem gewählt, wäre aber mit wechselnden Sprechblasen pro Gedankengang durchaus interessant umzusetzen gewesen.

 

Lassen Sie sich von ungehobelter Sprache nicht abschrecken!

Sven Wagner stellte fest, dass seine Schüler anfangs eine Sprache wählten, die im besten Fall als schroff zu bezeichnen ist. Besonders überrascht war er jedoch nicht: Wie Jugendliche in diesem Alter nahmen sie im Schreibprozess einfach ihr eigenes Chatverhalten ein, mit ihrer ganz spezifischen Art zu kommunizieren. Da der Lehrer auch Medienbeauftragter ist, nutzte er dies: Er knüpfte mit einer Diskussion über den richtigen Umgang mit digitalen Medien an und ließ die Schüler darüber reflektieren, wie man sich
verantwortungsbewusst unterhalten sollte.

 

 

Zeitgemäße Kommunikation kann auch Emojis beinhalten

Nachdem die korrekte Sprachwahl geklärt war, wollten einige Schüler auch mithilfe von Emojis kommunizieren. Wagners Einwand, die Protagonisten wären in einem Alter, in dem sie wahrscheinlich nicht diese Zeichen verwenden würden, ließen die Schüler nicht gelten mit dem durchaus überzeugenden Argument: „Wir lassen die Protagonisten als Jugendliche miteinander kommunizieren!“ Sven Wagner war mit dieser durchaus originellen Adaptionsidee natürlich einverstanden.

 


Möglicher Ablauf

Als zeitlichen Rahmen können Sie ca. 3 Unterrichtsstunden einplanen:
1./ 2. Stunde: Planung, Recherche und Erstellung der Chatkommunikation
3. Stunde: Auswertung
4. Stunde (optional): Diskussion über richtige Umgangsformen in Chats


 

Sven Wagner und die Schule an der Jungfernheide

Sven Wagner ist Lehrer mit der Fächerkombination Deutsch/Englisch sowie Medienbeauftragter. Er unterrichtet an der Schule an der Jungfernheide (sadj.eu), die als einzige Berliner integrierte Sekundarschule in diesem Jahr mit dem Siegel Exzellente digitale Schule ausgezeichnet wurde.

© Sven Wagner

 

Fazit: Lernen mit und über digitale Medien – einfach und gut!

Chats entsprechen dem Alltag und der Lebenswelt von Jugendlichen. Die Erfahrungen, die die Schüler dort täglich sammeln, können Sie im Unterricht aufgreifen und mit Tools wie TextingStory gewinnbringend einbauen. Dass dabei vermeintlich langweilige Texte plötzlich spannend werden, ist natürlich ein enormer
Pluspunkt in Bezug auf die Motivation und die daraus folgende Auseinandersetzung mit den Inhalten. Das Beispiel von Sven Wagner zeigt auch, mit welchen einfachen Mitteln sich Lernen mit und über digitale Medien umsetzen lässt.

Jetzt Registrieren
Registrieren Sie sich jetzt, um WEGWEISER Digitale Schule in vollem Umfang nutzen zu können!

Jetzt registrieren

Schlagworte für diesen Beitrag
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Mit diesen Vorlagen und einer passenden App zeichnen Sie Visualisierungen, die sich sehen lassen können
- Ich gebe es offen zu: Ich bin ein miserabler Zeichner und bringe frei Hand überhaupt nichts Vernünftiges zu Papier. Auf Twitter sehe ich immer wied ...
Mit dem Book Creator erstellen Ihre Schüler eindrucksvolle Lernprodukte, die sie dann präsentieren können
- Ich werde immer wieder gefragt, welche App auf keinen Fall auf einem Tablet fehlen sollte, die auch einfach zu erlernen und vielseitig einsetzbar ist. ...
Mit ChatterPix bringen Ihre Schüler Objekte zum Sprechen und können sie kreativ in Präsentationen einbauen
- Schluss mit den immer gleichen PowerPoint-Folien oder -Plakaten! Gerade im Grundschulbereich bieten sich spielerische Apps an, mit denen die Kinder au ...
Mit diesem Werkzeug fördern Sie Schüler mit Lese- und Rechtschreibstörungen oder unterstützen Kinder im DaZ-Unterricht
- Manchmal sind es die einfachen Lösungen, die die größten Erleichterungen mit sich bringen. Microsoft OneNote ist eigentlich schon immer auf meiner ...
Themen aus der selben Kategorie
Setzen Sie DUDAMATH ein, um Ihren Mathematikunterricht interaktiver und anschaulicher zu machen
Sie werden dieselben Erfahrungen im Mathematikunterricht wie ich gemacht haben: Viele Schüler benötigen bei abstrakten Konzepten anschauliches Mater ...
Mit diesen Vorlagen und einer passenden App zeichnen Sie Visualisierungen, die sich sehen lassen können
Ich gebe es offen zu: Ich bin ein miserabler Zeichner und bringe frei Hand überhaupt nichts Vernünftiges zu Papier. Auf Twitter sehe ich immer wied ...
Bad News – ein Spiel zum Thema Fake News
Sie möchten mit Ihren Schülern das Thema Fake News behandeln? Da habe ich etwas für Sie! Auf getbadnews.de können Ihre Schüler direkt in die Roll ...
Mit dem Book Creator erstellen Ihre Schüler eindrucksvolle Lernprodukte, die sie dann präsentieren können
Ich werde immer wieder gefragt, welche App auf keinen Fall auf einem Tablet fehlen sollte, die auch einfach zu erlernen und vielseitig einsetzbar ist. ...