1. Was ist das Produkt?

Wegweiser Digitale Schule ist eine digitale Plattform, die pädagogische Angebote und Tools für den Schulalltag zur Verfügung stellt für eine schnellere Digitalisierung der Schulen. Kern der digitalen Plattform ist die Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien anhand der Medienkompetenzen und eine Anleitung zur Erstellung eines Medienkonzepts.

2. Was sind die Inhalte von Wegweiser Digitale Schule?

Das Angebot von Wegweiser Digitale Schule bietet den Schulen in Form von Best Practice Beispielen, Vorlagen, Mustern, Erklärvideos und Powerpoint Präsentationen eine Anleitung zur Erstellung eines Medienkonzeptes. Die Erstellung eines Medienkonzepts ist die Basis für einen zielorientieren Unterricht, der die Schüler zu einer echten Kompetenz in diesem Bereich führt.

Wegweiser Digitale Schule bietet Entscheidungshilfen, um aus der Vielzahl der technischen Angebote für Schulen die optimale Wahl zu treffen. Entscheidungshilfen sind hier durch Checkliste, Fragebögen und Budgetplanungen gegeben. Sowie vielen Tipps und Ideen zu weiteren Fördermittelbeschaffungen bei Bund und Land.

Mit der Digitalisierung treten eine Reihe von rechtlichen Fragen rund um den Datenschutz, das Urheber- und Medienrecht auf. Wegweiser Digitale Schule bietet hierzu Gesetzestexte in einfacher Sprache und mit Fallbeispielen zu möglichen Lösungswegen und Umgang mit den Fragenstellungen und rechtlichen Vorschriften.  

Außerdem bietet Wegweiser Digitale Schule Unterrichtsmaterial zur Förderung der Medienkompetenzen der Schülern. Diese Materialien kann man anhand der Suche und Filtermöglichkeiten nach Förderschwerpunkte sortieren und gliedern.

Den Kunden von Wegweiser Digitale Schule stehen umfangreiche Fachartikel zu Themen wie „Medienkonzept“, „Technisches Know-How“, „Best Practice für das Kollegium“ und „Medien-Recht“ zur Verfügung.

Hinweis: Alle Inhalte sind sorgfältig auf Basis der aktuellen Rechtssprechung recherchiert. Die 100%ige Richtigkeit und Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Sie sind nicht berechtigt, die Inhalte zu vermieten oder zu verkaufen oder in sonstiger nicht explizit gestatteter Weise kommerziell zu nutzen. Ebenfalls ist untersagt, das Produkt gegen Entgelt oder ohne Entgelt an Dritte weiterzugeben.

3. Welche Funktionalitäten bietet Wegweiser Digitale Schule?

3.1 Unterrichtsangebote für den Schulalltag einsehen und speichern

Wegweiser Digitale Schule stellt bereits eine Vielzahl an aktuellen, sorgfältig recherchierten und praxisgeprüften Unterrichtsmaterialien für Lehrkräfte alle Schulformen und Schulklassen zur Verfügung, die nach Förderung der einzelnen Medienkompetenzen sortiert sind. Die interessantesten Unterrichtsangebote können Kunden sich als Favoriten in Ihrem persönlichen Arbeitszimmer speichern, um jederzeit schnell darauf zugreifen zu können. Zusätzlichen können Kunden die Beiträge mit eigenen Notizen und Anmerkungen versehen.

Hinweis: Wenn Sie eigene Inhalte im Portal speichern, übernimmt Wegweiser Digitale Schule keine Verantwortung für deren Rechtmäßigkeit. Wir behalten uns vor, Inhalte zu löschen, sollte der Verdacht auf Rechtswidrigkeit oder Anstößigkeit bestehen.

3.2 Nutzerverwaltung

Sind in einer Schule mehrere Personen interessiert an der Nutzung, so können diese ebenfalls mit Wegweiser Digitale Schule arbeiten. Dazu kann der Kunde in der Nutzerverwaltung Unteraccounts anlegen. Für die Anlage von Unteraccounts werden Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse der zusätzlichen Mitarbeiter verwendet.

3.3 Mandantenfähigkeit (Standortverwaltung)

Hat ein Kunde Mitarbeiter an mehreren Standorten, so können diese ebenfalls in der Nutzerverwaltung angelegt werden. So hat der Kunde die Möglichkeit, seine Mitarbeiter oder Standorte über ein System zentral zu verwalten.

Hinweis: Wir stellen Ihnen mit dem Wegweiser Digitale Schule eine Anwendung auch zur Verarbeitung personenbezogenen Daten durch Sie zur Verfügung, soweit Sie die entsprechenden Funktionen nutzen. Wir führen keine Tätigkeiten in Bezug auf solche personenbezogenen Daten aus. Für die Zulässigkeit der Verarbeitung von Daten durch Sie mittels Wegweiser Digitale Schule insbesondere im Verhältnis zu den betroffenen Personen sind Sie verantwortlich. Bitte stellen Sie sicher, dass insbesondere eine Rechtsgrundlage gegeben ist und die betroffenen Personen transparent informiert sind.

4. Welche Mitgliedschaften gibt es?

Die Kunden haben die Wahl zwischen 4 kostenpflichtigen Mitgliedschaften/ Lizenzmodellen: einem Einzelzugang oder einem Zugang mit 5, 10 oder 30 Lizenzen. Die kostenpflichtigen Varianten können jederzeit zum Ende des in den Bestellkonditionen genannten Bezugszeitraums beendet werden. Die Kündigung kann über unseren Kundenservice erfolgen (telefonisch oder schriftlich per E-Mail oder Brief).

5. Wie wird der Vertrag geschlossen?

Der Kunde registriert sich selbst auf dem Portal. Dabei sind Anrede, Vor- und Nachname, Unternehmen, E-Mail-Adresse und Passwort Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen. Zudem werden die Adressdaten Straße, Hausnummer, PLZ und Ort zwingend abgefragt, damit die postalische Zusendung der Rechnung möglich ist.

Für den Login werden die E-Mail-Adresse und das selbstgewählte Passwort abgefragt. Zum Versand der Rechnung wird die angegebene postalische Adresse verwendet.

6. Wie werden die Daten übertragen?

Wegweiser Digitale Schule basiert auf dem Hypertext Transfer Protocol Secure (HTTPS, englisch für „sicheres Hypertext-Übertragungsprotokoll“), womit die Daten beim Login abhörsicher übertragen werden. Die Daten liegen sicher auf Servern in Deutschland. Mehr unter: www.wegweiser-digitale-schule.de/datenschutzerklaerung/

7. Wie verfügbar ist Wegweiser Digitale Schule?

Wegweiser Digitale Schule ist eine Plattform, die jederzeit und von jedem Ort der Welt erreichbar ist. Voraussetzung für die Nutzung von Wegweiser Digitale Schule ist eine gute Internetverbindung über LAN, WLAN oder das Mobilfunktnetz. Die Netzverfügbarkeit beträgt mind. 99%. Geplante Wartungsarbeiten sind dabei nicht berücksichtigt.

Es werden regelmäßig automatische Sicherungskopien und Backups aller Kundendaten erstellt. Es gibt ein Konzept zur Rekonstruktion der Datenbestände und zudem eine regelmäßige Überprüfung, dass die Datensicherungen auch tatsächlich wieder eingespielt werden können (Datenintegrität der Backups).