Medienkompetenz der Schüler fördern

Von Musical.ly zu TikTok

In der Juli-Ausgabe 2018 berichteten wir von der Karaoke-App Musical.ly, die unter Jugendlichen weit verbreitet ist. Vor einem Jahr kaufte die chinesische Firma ByteDance den Musik-Dienst – jetzt wird er geschlossen. Die Musical.ly-Nutzer werden dabei automatisch zum eigenen Dienst TikTok umgesiedelt.

Die bereits bei Musical.ly häufig anzutreffenden freizügigen Videos und teilweise sexuellen Nötigungen in den Kommentaren werden wohl kein Sonderfall des Urdienstes sein, sondern bei TikTok möglicherweise auch für Wirbel sorgen. Warten wir es ab …

Sie haben noch keinen Zugang?
Testen Sie "Wegweiser Digitale Schule" 30 Tage GRATIS. Sie erhalten kompletten Zugriff auf:
  • Fachbeiträge zu allen wichtigen Themen der digitalen Schule
  • Passgenaue Informationsangebote für Ihren Unterricht
  • Privater Arbeitsbereich zur Individualisierung der Inhalte