News & Aktuelles

Französisches Handyverbot?

Die Französische Nationalversammlung hat ein Gesetz beschlossen, das als „Handyverbot“ durch alle Medien zu geistern scheint. Es muss jedoch differenzierter betrachtet werden. Richtig ist, dass diese Regelung die Nutzung von Smartphones und Tablets für Kinder zwischen 3 und 15 Jahren in allen Räumlichkeiten verbietet. Fakt ist aber auch, dass Lehrkräfte Ausnahmen zulassen können, und zwar für den Gebrauch im Unterricht. Ich selbst bin der Meinung, dass man gewisse Regeln benötigt, damit nicht überall die Nutzung dieser Geräte Einzug hält: Der Pausenhof oder die Mensa gehört für mich beispielsweise dazu. Zeitgemäßer Unterricht heißt aber auch, dass wir die Schule öffnen für die Alltagsgeräte der Schülerinnen und Schüler, damit wir unter realen Bedingungen den verantwortungsbewussten und sinnvollen Umgang mit diesen Technologien fördern können. Was hier also in Paris nun geregelt wurde, ist für mich keineswegs ein Handyverbot: Als französischer Lehrer könnte ich aufatmen und meinen Unterricht weiterhin mithilfe der Smartphones der Lernenden halten.

Sie haben noch keinen Zugang?
Testen Sie "Wegweiser Digitale Schule" 30 Tage GRATIS. Sie erhalten kompletten Zugriff auf:
  • Fachbeiträge zu allen wichtigen Themen der digitalen Schule
  • Passgenaue Informationsangebote für Ihren Unterricht
  • Privater Arbeitsbereich zur Individualisierung der Inhalte