News & Aktuelles

Pornos und Gewalt in Schülerchats

© oatawa - stock.adobe.com

Das Innenministerium von Baden-Württemberg teilte mit, dass die Zahl der Tatverdächtigen unter 21 Jahren bei „Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung“ über das Netz im Jahr 2019 um fast 45,6 % auf 2.063 zunahm .

Porno- und Gewaltvideos werden oft ungefragt in Gruppenchats geteilt. Hilfreiche Unterstützung zu diesen und weiteren Themen bietet die Juristin Gesa Stückmann für Eltern und Schulklassen an unter law4school.de .

Sie haben noch keinen Zugang?
Testen Sie "Wegweiser Digitale Schule" 30 Tage GRATIS. Sie erhalten kompletten Zugriff auf:
  • Fachbeiträge zu allen wichtigen Themen der digitalen Schule
  • Passgenaue Informationsangebote für Ihren Unterricht
  • Privater Arbeitsbereich zur Individualisierung der Inhalte