Geben Sie Grundschülern dieses produktive Werkzeug für das Sammeln und Strukturieren von Informationen an die Hand – Wegweiser Digitale Schule

GEBEN SIE GRUNDSCHÜLERN DIESES PRODUKTIVE WERKZEUG FÜR DAS SAMMELN UND STRUKTURIEREN VON INFORMATIONEN AN DIE HAND

01.10.2019 | 03:27 min

Padlet, der Dienst, mit dessen Hilfe mehrere Personen gleichzeitig Informationen auf einer Online-Tafel erstellen und strukturieren können, war mir bisher für den Einsatz in der Sekundarstufe I geläufig. Dass sich dieses Werkzeug aber auch hervorragend für die Grundschule eignet, beweist Verena Knoblauch mit ihrer 3. Klasse. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie ihr dies gelang.

 

Was ist Padlet?

Padlet ist eine Art Online-Pinnwand, die auch gut für die Anwendung in der Grundschule passt, um Informationen zusammentragen und austauschen zu lassen und dann auch darüber zu reflektieren. Eigentlich handelt es sich dabei um die digitale Version eines Arbeitsblattes, das von den Kindern ausgefüllt und dann besprochen wird. Ein entscheidender Vorteil zum analogen Medium: Die Kinder werden fit in der Internetrecherche, laden auch Bilder herunter und binden diese ebenso wie weiterführende Links in das Padlet ein. Außerdem arbeiten sie gemeinsam an einem Dokument und können dann gegenseitig ihre Arbeiten überprüfen und überarbeiten.

Für den Dienst müssen Sie sich als Lehrkraft registrieren. Sie können dann ein Dokument erstellen, das an eine Tafelfläche erinnert. Auf dieser haben Sie die Möglichkeit, kleine Karten anzubringen, die Sie mit Texten, Bildern, aber auch weiterführenden Links füllen und beliebig anordnen können. Die kostenlose Version erlaubt Ihnen die Erstellung von 3 Dokumenten, unbegrenzte Dokumente und weitere Funktionen erhalten Sie mit der Bezahlversion, die ca. 8 € monatlich kostet. Für den Einsatz in der Schule genügt aus meiner Sicht die kostenlose Version, da Sie nach Abschluss eines Projekts das Dokument wieder löschen und somit Platz für neue freigeben können.

Haben Sie ein Padlet erstellt, so können Sie Ihre Lernenden über einen öffentlichen Link oder über einen QR-Code einladen – ohne dass diese sich bei Padlet anmelden müssen. Somit haben die Schüler dann die Möglichkeit, Ergebnisse ihrer Arbeit gemeinsam in Ihr freigegebenes Padlet einzustellen.

 

Grundschule, 3. Klasse, Thema „Wald“

Verena Knoblauch plante das Online-Tool in ihren Sachunterricht zum Thema „Wald“ ein, um die Kinder Informationen über Giftpilze sammeln zu lassen.

 


Frau Knoblauch ging folgendermaßen vor:

  • Zerlegung von Champignons und Betrachtung des Aufbaus von Pilzen mit der ganzen Klasse
  • 1. Gruppenarbeit: Die Schüler stellen Informationen über 6 verschiedene Giftpilze zusammen.
  • Recherche mit der Kindersuchmaschine FragFinn.de (https://www.fragfinn.de)
  • Informationen zu den Pilzen stichpunktartig ins Padlet eintragen.
  • 2. Gruppenarbeit: Austausch der Pilze und Überprüfung der gesammelten Informationen mit eventueller Ergänzung und Verbesserung

 

Das benötigen Sie dazu

Frau Knoblauch nutzte die schuleigenen Tablets, mit denen die Kinder in der Gruppe ausgestattet waren. Prinzipiell können Sie jedes Endgerät verwenden, da Padlet plattformunabhängig funktioniert. So können Sie beispielsweise auch PCs im Computerraum verwenden oder auf die eigenen Smartphones der Schüler zurückgreifen.
Des Weiteren hat die Lehrerin das Padlet erstellt und bereits die Namen der 6 Giftpilze sowie Fotos dazu eingestellt. Über einen QR-Code hat sie das Padlet dann an die Schüler verteilt.

 

Fazit: Padlet, ein umfassendes Werkzeug, das auch für die Grundschule geeignet ist!

Verena Knoblauchs Herangehensweise zeigt sehr schön, dass neben der inhaltlichen Vermittlung durch diese Arbeitstechnik gleich noch eine umfangreiche Medienkompetenz geschult wird, die gar nicht früh genug starten kann! Die Vorbereitungszeit für Lehrkräfte ist minimal und nimmt auch aus meiner Erfahrung weniger Zeit als die Vorbereitung von Arbeitsblättern in Anspruch. Neben dem beschriebenen Einsatz können Sie Padlets darüber hinaus auch zum Brainstorming, zur Zuteilung von Gruppenarbeitsaufträgen, für individuelle Lernportfolios und für noch vieles mehr verwenden.

 

Podcast

Hören Sie sich auch mein Gespräch mit Verena Knoblauch in der Podcast-Folge Nr. 3 an und erfahren Sie, wie die Lehrerin Tablets in der Grundschule noch nutzt.

Jetzt Registrieren
Registrieren Sie sich jetzt, um WEGWEISER Digitale Schule in vollem Umfang nutzen zu können!

Jetzt registrieren

Schlagworte für diesen Beitrag
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Ein Crossover aus Wilhelm Tell und der Fantasy-Welt von „Das Schwarze Auge“? Kann das funktionieren?
- Wie so oft stoße ich auf Twitter auf außergewöhnliche und sehr spannende Unterrichtskonzepte. So auch beim Lehrer Daniel Jurgeleit (Twitter: @Teach ...
So ging die Mittelschule Neunburg vorm Wald den Weg zu elternfinanzierten iPads
- Beim Einsatz von Tablets im Unterricht stellt sich die Frage, wer die Geräte finanziert, bereitstellt und verwaltet. Schulen können eigene Geräte a ...
Zusammen arbeiten: Diese Werkzeuge helfen Ihren Schülern bei der Vernetzung
- Im Unterricht möchten Sie Ihre Schüler dazu befähigen, kooperativ Aufgaben und Probleme zu lösen. Das funktioniert mit analogen Mitteln, aber gera ...
Weniger konsumieren, mehr produzieren: So bauen Sie digitale Geräte richtig in Ihren Unterricht ein
- Digitale Medien sollten immer als Ergänzung verstanden werden. Als Hilfsmittel, die uns in der schulischen Arbeit unterstützen und entlasten. Als We ...
Themen aus der selben Kategorie
Instagram ist nicht mehr wegzudenken
Ebenso wie WhatsApp ist der Social-Media-Fotodienst Instagram auf den Endgeräten der Heranwachsenden nicht mehr wegzudenken. „Insta“, wie es nur ...
Ein Crossover aus Wilhelm Tell und der Fantasy-Welt von „Das Schwarze Auge“? Kann das funktionieren?
Wie so oft stoße ich auf Twitter auf außergewöhnliche und sehr spannende Unterrichtskonzepte. So auch beim Lehrer Daniel Jurgeleit (Twitter: @Teach ...
WLAN an Schulen sollte permanent verfügbar sein
Pro Die Realität – auch im Klassenzimmer! © Susanne MarxBenjamin GötzingerOStR GymnasiumMedienpädagogischer Berater Fast alle Jugendlichen haben ...
Mit der App MauAR erfahren Ihre Schüler die Teilung Berlins auf eindrucksvolle Art und Weise
Wenn Sie im Fach Geschichte auf der Suche nach einem packenden Zugang zum Thema „Deutsche Teilung und Berliner Mauer“ sind, müssen Sie nicht mehr ...