Pro & Contra

Alles gratis im Netz?!

Tobias Frischholz
Chefredakteur & Lehrer
Pro Contra
Ulrike Karl
Lehrerin
Pro „Achtung! Sie werden überwacht. Achtung, Durchleuchtung“

Ob U-Bahnhof oder öffentlicher Platz, diese Warnungen begleiten uns seit Jahren, schockieren sie vielleicht deshalb nicht mehr? Genauso ist es mit unserer eigenen Gläsernheit im Netz. Überall warnen Medienbeauftragte oder Edward Snowden himself vor der Durchleuchtung durch Geheimdienste oder Riesenkonzerne à la Google. Mich interessiert und schockiert das schon lange nicht mehr. Ich habe mich daran gewöhnt, dass ich sowieso auf Schritt und Klick beobachtet werde. Ich möchte grenzenlose Kommunikation und Information – darum geht es doch im Netz, oder? –, und wenn mir das kostenlos angeboten wird, dann bin ich natürlich damit einverstanden und schlage zu. WhatsApp, Snapchat, Instagram und Co. sind für mich eine Bereicherung, und ich mache mir keine Gedanken über Themen wie Verschlüsselung, Datenschutz und die Analyse von AGB. Vielleicht liegt das auch daran, dass durch die Technisierung unserer Gesellschaft und die damit verbundene Informationsflut sowieso schon alle Lebensbereiche zu komplex geworden sind. Muss ich mir dann auch noch Gedanken über meine Datenhoheit und die Beweggründe von Marketingfirmen machen? Ich will einfach das Netz nutzen – ich bin keine Datenschutzexpertin!

Sie haben noch keinen Zugang?
Testen Sie "Wegweiser Digitale Schule" 30 Tage GRATIS. Sie erhalten kompletten Zugriff auf:
  • Fachbeiträge zu allen wichtigen Themen der digitalen Schule
  • Passgenaue Informationsangebote für Ihren Unterricht
  • Privater Arbeitsbereich zur Individualisierung der Inhalte