Medienkompetenz der Schüler fördern

So arbeitet die Realschule in Kaufering mit 3D- Druckern im Unterricht

In der letzten Ausgabe habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie CAD-Konstruktionsprogramme im Unterricht einsetzen können. Mit 3D-Druckern haben Sie nun die Möglichkeit, hier anzuknüpfen und den Schülern die Möglichkeit zu geben, ihre technischen Zeichnungen in reale Objekte umzusetzen. Welches Potenzial dies aus pädagogischer Sicht hat und wie dies die Realschule in Kauf ering nutzt, möchte ich Ihnen im Folgenden am Beispiel der Real - schule in Kaufering vorstellen.

Bei 3D-Druckern handelt es sich um Geräte, die Modelle meist aus Kunststoff fertigen, indem das Material Schicht für Schicht aufgetragen wird. Die Daten bekommen die Maschinen für dieses Fertigungsverfahren aus CAD-Konstruktionen, wie ich sie Ihnen bereits anhand von Solid Edge in der letzten Ausgabe vorgestellt habe. Somit finden die Zeichnungen am Computer ihre Anwendung in echten Gegenständen, welche die Drucker wie von Zauberhand dann herstellen.

Sie haben noch keinen Zugang?
Testen Sie "Wegweiser Digitale Schule" 30 Tage GRATIS. Sie erhalten kompletten Zugriff auf:
  • Fachbeiträge zu allen wichtigen Themen der digitalen Schule
  • Passgenaue Informationsangebote für Ihren Unterricht
  • Privater Arbeitsbereich zur Individualisierung der Inhalte